Unsere Publikumssieger:innen stehen fest!

Finale startet in:
00
tage
00
stunden
00
minuten
Ihr habt abgestimmt: 15 000 Stimmen für 100 nominierte Ideen!
Der Wettbewerb Klimaschutz nebenan ist erstmalig im Frühjahr 2022 gestartet und sucht die besten Vorschläge, Klimaschutz selbst in der eigenen Nachbarschaft zu gestalten. Wir haben rund 600 Einreichungen gesichtet und die 100 besten Ideen nominiert, über die ihr in den vergangenen Wochen abgestimmt habt. Jetzt stehen die Publikumssieger:innen fest. Bis Dezember wählt unsere Fachjury aus den Publikumslieblingen die finalen fünf Gewinner:innen des Ideenwettbewerbs aus. Diese verkünden wir hier ab dem 03.12.2022.
Die besten Ideen können bis zu 3000€ Startkapital gewinnen
SO FUNKTIONIERT’S:
30.03.–31.05.2022
Bewerbungsphase
Vom 30. März bis 31. Mai 2022 kannst du deine Idee für mehr Klimaschutz in der Nachbarschaft einreichen. Bewirb dich einfach über unser Online-Formular und sei dabei!
15.05.–26.07.2022
Nominierungsphase
Von Ende Mai bis Ende Juli wird die nebenan.de Stiftung alle Einreichungen sichten und die überzeugendsten Ideen nominieren.
26.07.–11.09.2022
Online-Voting
Ab Ende Juli bis Anfang September könnt ihr in unserem Online Voting abstimmen und den Ideen, die euch am meisten überzeugen, eure Stimme geben!
20.09.2022
10x Gewinner:innen-Ideen Publikum + bis zu 3 weitere Gewinner:innen-Ideen
Am 20. September präsentieren wir die 10 beliebtesten Ideen des Publikums plus bis zu 3 weitere vielversprechende Einreichungen. Alle Gewinner:innen erhalten ein Startkapital von jeweils 1.000 € zur Umsetzung ihrer Idee!
03.12.-10.12.2022
5x Gewinner:innen-Ideen Jury
Zum Finale des Wettbewerbs werden die 5 besten Ideen durch eine Fachjury mit jeweils weiterem Preisgeld von 2.000 € prämiert.
Mehr zu den
Teilnahmebedingungen
Die Auswahlkriterien

Klimaschutz

Lässt sich durch diese Idee ein konkreter Beitrag zum Klimaschutz erreichen?

Partizipationspotenzial

Lässt sich eine möglichst große Zahl und Vielfalt von Menschen in der Nachbarschaft für den Klimaschutz gewinnen?

Umsetzbarkeit

Lässt sich diese Idee realistisch verwirklichen?

Langfristigkeit

Hat die Idee das Potenzial langfristig etabliert zu werden?

Vorbildcharakter

Ist diese Idee auch in anderen lokalen Umgebungen (Stadtvierteln, Dörfern) adaptierbar?
Das ist die Fachjury:
Dr. Thomas Pyhel
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Esra Kücük
Allianz Umweltstiftung
Torsten Kallweit
Robert Bosch GmbH
Prof. Dr. Sebastian Kurtenbach
Ruhr-Universität Bochum / FH Münster
Annie Grossjohann
Initiative „GreenKiez“ Berlin-Friedrichshain
Carina Peters
Deutscher Städtetag
Katharina Roth
nebenan.de Stiftung