Ideen aus der Nachbarschaft:
Zurück zu allen Ideen
20220226_094110.jpg
PLZ: 53913
Angela
Klima-Bodenzeitung
Die Idee in einem Satz
Die Klima-Bodenzeitung ist ein interaktives Kommunikationsmittel, bestehend aus dem Antwortzirkel mit 10 Feldern für die Meinungssteine und bis zu 10 Schildern mit Aussagen zu klimaschützendem Handeln. Teilnehmende legen ihre Meinungssteine in die Felder der entsprechenden Aussagen. Fallunterscheidung: „So handel ich bereits“ und „Das nehm ich mir zeitnah vor.“
Was die Idee verändert
Bewusstseins- und Verhaltensänderung zum klimaschützenden Handeln, sowohl der Teilnehmenden als auch der Zuschauenden.
Wie die Idee umgesetzt wird
a) gebuchte Veranstaltung, z.B. in Kindergärten, Schulen, Firmen, Rathaus b) Veranstaltung im öffentlichen Raum / öffentlicher Platz Schilder mit Aussagen, die die unterschiedlichen Zielgruppen ansprechen.
Wie man sich beteiligen kann
Selbsterklärend, die Menschen kommen ins Gespräch über klimaschützendes Handeln, tauschen Ideen aus und berichten von eigener Umsetzung. Vorteile gegenüber einem Infostand: Im Gegensatz zu einem Infostand wird eine konfrontative Ausrichtung zu den Teilnehmenden vermieden (Kreisform). Stattdessen findet der Austausch zum Thema Klimaschutz auf gleichberechtigter Augenhöhe statt. Die Teilnahme ist immer freiwillig – man kann auch nur zusehen oder weitergehen. Die Bodenzeitung ist für alle gut sichtbar. Rollstuhlfahrende können ungehindert daran teilnehmen. Die Handlung des Meinungssteinlegens bezieht den taktilen Sinn mit ein: Es ist nicht nur eine visuelle und ggf. akustische Teilnahme (wenn es zu Gesprächen kommt), sondern es bedient sich auch des Be-greifens, da es eine aktive Tätigkeit beinhaltet.
Jetzt abstimmen
Weitere Ideen aus der Nachbarschaft: